Transport
und Lagerung
von Gefahrstoffen

Von Gefahrstoffen können erhebliche Risiken für den Mensch und seine Umwelt ausgehen. Dabei handelt es sich bei vielen solcher Gefahrgüter um ganz alltägliche Produkte wie Aerosole, brennbare oder ätzende Stoffe. Es ist zwar alltäglich, doch die Beförderung von Gefahrgut verlangt von allen Beteiligten besondere Sorgfalt. Als erfahrene Gefahrgut-Spedition achten wir auf höchste Standards. Das bedeutet für uns in der Praxis umfassende Maßnahmen: So verfügen unsere Fahrer über alle Qualifikationen, die nach den ADR-Vorschriften für einen Gefahrguttransport erforderlich sind. Natürlich führen alle Mitarbeiter beim Gefahrguttransport die notwendige persönliche Schutzausrüstung mit. Auch die vom jeweiligen Gefahrstoff abhängige zusätzliche Ausstattung für den Gefahrenfall darf nicht fehlen. Selbstverständlich treffen wir auch im Lager alle notwendigen technischen und organisatorischen Vorkehrungen.

Geschultes
Personal

Unsere Fahrer verfügen über die entsprechenden Berechtigungen und Qualifikationen für den Gefahrguttransport. Dazu haben sie eine spezielle Schulung abgeschlossen. Damit unser Personal auf dem neuesten Stand bleibt, nehmen die Mitarbeiter regelmäßig an Auffrischungskursen teil. Für besonders sensible Stoffe wie flüssige oder gasförmige Güter sind noch weitergehende Qualifikationen nachzuweisen.
Auch die LKWs sind speziell für den Gefahrguttransport angepasst. Zur Ausrüstung gehören unter anderem klappbare Warntafeln, Feuerlöscher, Keile und weiteres Zubehör. Dank Aufbauten mit Zertifizierung nach Code XL gelingt die Ladungssicherung genauso sicher wie schnell.
Daneben vertrauen wir auf unser administratives Personal. Auch ihnen kommt bei jedem Gefahrguttransport eine wichtige Rolle zu: Unsere Disponenten unterstützen den Fahrer bei der Einhaltung der geltenden Vorschriften. Außerdem holen sie die notwendigen behördlichen Genehmigungen ein.

Wir sind
bestens ausgerüstet

Besondere Richtlinien bei der Lagerung oder eine aufwändigere Ladungssicherung: So entstehen beim Gefahrgut Versenden Kosten. Das lässt sich nicht vermeiden. Denn beim Transport gefährlicher Güter gelten die gesetzlich verpflichtenden ADR-Vorschriften. Sie stammen aus dem Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route). Daraus ergeben sich weitreichende Vorgaben zur Handhabung der gefährlichen Güter. Aber auch die Ladungssicherung und das Transportfahrzeug müssen hohen Ansprüchen genügen. Auf diese Bereiche beziehen sich die Vorschriften:
• Zulässige Transportmenge der gefährlichen Stoffe
• Ordnungsgemäße Kennzeichnung der Gefahrgüter
Notwendige Zulassungen für Fahrzeuge zum:
• Gefahrguttransport
• Behälter für den Gefahrguttransport
• Multimodaler Gefahrguttransport (vom LKW auf Schiene, Schiff oder Flugzeug)

Was uns auszeichnet, ist die Fähigkeit, uns an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Wir können sowohl ein temporäres Lager für beispielsweise eine Woche als auch ein Just-in-Time-Lagersystem organisieren, das Teil einer komplizierten Lieferkette ist.

Waldemar Kucz

Cargo Hub Manager

Möchten Sie
mehr
wissen?

KONTAKT
FORMULAR